Digitale Angebote und Unterstützung

Ein Mentorenprogramm der Digitalen Helden

Löwenstark gegen Cybermobbing

Digitale Kommunikation bewusst und kompetent an Schule fördern. Das zeichnet das ganzjährige Mentorenprogramm der Digitalen Helden aus. Es bietet verschiedene medienpädagogische Angebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulsozialarbeit an.

Mit dem Programm werden die Schulen bei der Aufklärung und Prävention von Cybermobbing, Hate Speech oder Fake News unterstützt.

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, welche von Cybermobbing betroffen sind, ist während der Corona-Pandemie drastisch gestiegen. Durch Wechsel- und Distanzunterricht sowie den Kontaktbeschränkungen verbringen die Schülerinnen und Schüler deutlich mehr Zeit vor digitalen und mobilen Endgeräten.

Studien zufolge ist ein Anstieg von 36% von Cybermobbing während der Corona-Pandemie festzustellen. Somit sind fast 2 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland betroffen. Dies hat für die Betroffenen nicht nur psychische Folgen, sondern führt zu sozialer und digitaler Ungleichheit. 

Die Digitalen Helden gGmbH versucht diesem Problem entgegenzuwirken und setzt sich für die Prävention von Cybermobbing ein. 

Das Programm „Löwenstark gegen Cybermobbing“ bildet dafür Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 bis 10 als Mentorinnen und Mentoren aus, welche jüngere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 über den richtigen Umgang mit den digitalen Medien informieren und dafür sensibilisieren.

Pro Schule werden im Rahmen des Mentoren-Programms 2 Lehrerinnen und Lehrer sowie 10 bis 30 Mentorinnen und Mentoren ausgebildet und eingesetzt. Sie sind Ansprechpersonen bei Problemen in der digitalen Welt, absolvieren im Durchschnitt 5 Klassenbesuche pro Schuljahr sowie ggf. auch Elternabende an der Schule vor Ort. Durch die Elternabende der engagierten Schülerinnen und Schüler und die zusätzlichen Webinare des Digitale Helden-Ausbildungsteams, findet nicht nur eine Sensibilisierung für diese Thematiken bei den Jugendlichen, sondern auch bei den Eltern und vielen weiteren Pädagoginnen und Pädagogen statt.

Herr Staatsminister Prof. Dr. Lorz ist Schirmherr der Digitalen Helden.

Folgende Angebote sind im Mentorenprogramm enthalten:

  • Startfortbildung für Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen
  • Einführung in den Online-Kurs, Kurshandbuch
  • Vernetzung mit anderen Lehrkräften und Pädagoginnen und Pädagogen
  • Ausbildung der Schülerinnen und Schüler zu Mentorinnen und Mentoren
  • Bereitstellung von Materialien (Print- und Download-Version) für Informationsveranstaltungen, Elternabende und  Klassenbesuche.
  • Online-Community, ganzjährige Begleitung der hessischen Schulen online und auch via E-Mail und Telefon (Beratung und Unterstützung).
mehr anzeigen
Ferdi/ LONDI
Digitales Förderangebot

Ferdi II / LONDI

Durch die pandemiebedingten Schulschließungen in den Schuljahren 2019 / 2020 sowie 2020/2021 konnten viele Kinder mit Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und / oder Rechnen nicht in dem Maße gefördert werden, wie es wünschenswert gewesen wäre. Dadurch haben sich die Leistungsrückstände dieser Kinder weiter vergrößert. Eine Möglichkeit die entstandenen Lernrückstände zu kompensieren, bietet das digital verfügbare Förderangebot Ferdi II/LONDI für Schulkinder der Klassen 1 - 4.

Es handelt sich dabei um ein Zwischenprodukt der vom DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation und von der LMU München derzeit entwickelten Onlineplattform zur Förderung von Kindern mit Lernstörungen (LONDI), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Das digitale Förderangebot Ferdi II / LONDI wird mit Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums eigens für den Gebrauch an Grundschulen von April 2021 bis Ende Dezember 2021 und darüber hinaus zur Verfügung gestellt, um eine kompensatorische Lernförderung für Schulkinder mit erheblichen Lernrückständen im Lesen, Rechtschreiben und / oder Rechnen zu ermöglichen. Die Klassen- oder Fachlehrkraft meldet die Kinder für das Förderangebot an und erläutert ihnen die Handhabung der Screening- und der Förder-Apps. Die Kinder können die Förderung sowohl im Unterricht nutzen als auch beim Üben zu Hause.

mehr anzeigen
Digitale Nachhilfe

Haydee!

Auch über die schulischen Kompensationsmaßnahmen hinaus kann der Verein Haydee! e.V. mit seinem Förderangebot dazu beitragen, pandemiebedingt entstandene Lernrückstände auszugleichen und Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, dass ihre Bildungschancen bestmöglich von der Pandemie unberührt bleiben. 

Das Hessische Kultusministerium und Haydee! e.V. wollen somit in Kooperation einen ergänzenden Beitrag zur Verbesserung der schulischen Leistung und zu einer Erhöhung der Bildungschancen von Schülerinnen und Schülern leisten.

Das Förderangebot des Vereins richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn aller Schulformen, überwiegend aus sozioökonomisch benachteiligten Familien sowie Familien mit Migrationsgeschichte. Die Förderung der Kinder und Jugendlichen erfolgt durch eine 1-zu-1 Nachhilfe durch ehrenamtlich tätige Mentorinnen und Mentoren in digitaler Form. Dafür werden durch den Verein und mit Unterstützung des Landes geeignete ehrenamtlich tätige Mentorinnen und Mentoren gewonnen, die nach gemeinsam abgestimmten Kriterien der Kooperationspartner mit den Schülerinnen und Schülern mit entsprechendem pandemiebedingten schulischen Aufhol- und Förderbedarf durch den Verein in digitaler Form zusammengeführt werden. Die Mentorinnen und Mentoren treffen sich mit den Schülerinnen und Schülern mindestens einmal pro Woche auf digitalem Wege zur gemeinsamen Erarbeitung unterrichtlicher Inhalte.

mehr anzeigen
Angebote für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler

Digitale Drehtür Hessen

Schülerinnen und Schüler mit spezifischen Begabungen stehen mit ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt der Angebote der Digitalen Drehtür Hessen, einem gemeinsamen Projekt des Hessischen Kultusministeriums mit der begabungsdiagnostischen Beratungsstelle BRAIN der Philipps-Universität Marburg und der Justus-Liebig-Universität Gießen. Gleichzeitig startet Hessen mit diesem Projekt die Zusammenarbeit in der länderübergreifenden Bildungsinitiative „Digitale Drehtür“.

Die Angebote richten sich in Form eines digitalen Enrichment-Programms an leistungsstarke und potenziell besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler aller Schulformen der Jahrgangsstufen drei bis zehn. Gestaltet werden digitale Kurse mit der Möglichkeit zum fachübergreifenden Arbeiten an komplexen Problemstellungen in verschiedenen Kernfächern sowie Coachingangebote rund um die Entwicklung der Selbstregulation und lernrelevanter Kompetenzen.

Nach einer Pilotphase startet die Digitale Drehtür Hessen ihre landesweiten Angebote mit Beginn des Schuljahres 2022/23. Eine Anmeldung erfolgt über die jeweilige Fach- oder Klassenlehrkraft. Die Schulen erhalten alle notwendigen Informationen am Ende der Sommerferien.

 

mehr anzeigen

Ansprechpartner

Stabsstelle Löwenstark
Stabsstelle Löwenstark
„Löwenstark – der BildungsKICK“